HOT n. Prof. Wehrli / „Blutwäsche“

hotBei dieser Behandlung wird dem Patienten ca. 100 ml Blut entnommen, in einem sterilen Einmalgefäß mit medizinischem Sauerstoff aufgeschäumt und gleichzeitig mit UV-Licht bestrahlt.

Dabei wird das Blut in einer Biosynthese mit Lichtenergie und Sauerstoff zu einem hochwirksamen individuellen Medikament, das in der Lage ist, die Zellatmung, d.h. die Sauerstoffverwertung und die Fließeigenschaften des Blutes wesentlich zu verbessern. Danach wird dem Patienten das aufbereitete Blut intravenös zurück gegeben.

Die zusätzliche individuelle Gabe von homöopathischen Mitteln, Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen rundet diese Behandlung ab.

In der Regel kommt man mit einer Kur von 5–10 Behandlungen aus.

Haupt-Anwendungsgebiete: