Durchblutungsstörung

DurchblutungEine alte Weisheit lautet: der Mensch ist so alt wie seine Gefäße! Wir haben es zum Teil selbst in der Hand, unsere Blutgefäße jung zu erhalten. Etliche Risikofaktoren für Gefäßveränderungen sind seit langem bekannt: hoher Blutdruck, Rauchen, Übergewicht, Diabetes, Bewegungsmangel, Erschöpfung/Stress

Auch wenn der gute Wille häufig vorhanden ist, braucht so mancher ein wenig Hilfestellung bei der Korrektur ungünstiger Lebensgewohnheiten.

Neben den Hilfen zur Lebensumgestaltung (Rauchentwöhnung, Gewichtsreduktion, Ernährungs- und Bewegungsberatung…) bietet die Naturheilkunde eine Fülle pflanzlicher und homöopathischer Medikamente zur Gefäßpflege.

Sind die Gefäße bereits deutlich arteriosklerotisch verändert, lässt sich mit der HOT n. Prof. Wehrli die Durchblutung nachhaltig verbessern und dem gefürchteten Schlaganfall, Herzinfarkt oder der „Schaufenster-Krankheit“ entgegenarbeiten.